ERNA – evangelisch in Rissen neu und anders

Jugendliche und Neugierige für eine alternative Art von Kirche zu begeistern, das ist das Ziel eines ERNA-Gottesdienstes. Die Abkürzung steht für evangelisch in Rissen neu und anders.

Diese Gottesdienste werden von Gruppenleitern und Jugendlichen seit 2013 alle zwei Monate auf die Beine gestellt. Das Schönste an ihnen ist, dass es immer eine besonders einmalige Atmosphäre gibt. Jedes Mal suchen sich die Jugendlichen ein neues Thema aus, das zum nachdenken anregt und jeden anspricht. Im Gottesdienst wird viel gesungen und die Gestaltung ist sehr kreativ. Zur musikalischen Untermalung sind auch häufig Gäste eingeladen.

Wer den Gottesdienst nach etwa einer Stunde wieder verlässt, ist danach ausgeglichen und entspannt. Das mag an der Leichtigkeit der Gottesdienste liegen. Sie sind modern, beziehen die Gäste mit ein und schaffen eine familiäre und ungezwungene Atmosphäre. Gerade die Jugendlichen sind angetan von der neuen Variante, einen Gottesdienst aufzubauen. Es macht ihnen Spaß, zeitgemäße Lieder zu singen und über die angebotenen Themen nachzudenken. Es helfen auch einige ehemalige Konfirmanden mit, die ERNAs zu organisieren, da sie sich selbst in die kreative Phase der Planung miteinbringen wollen. Nicht selten kommen die Gäste eines ERNAs danach zu den Jugendlichen und sagen einfach: 

„Es war schön.“

Und genau das ist das Wort, das diese Gottesdienste am besten beschreibt. Sie sind einfach schön und wecken in den Gästen eine Zufriedenheit. Wenn sie nun neugierig geworden sind, besuchen Sie doch den nächsten ERNA-Gottesdienst. Entkommen sie dem Alltagsstress für eine Stunde und lassen sie sich von schönen neuen Impressionen überraschen.