Sommerreise Italien 2018

 Komm mit zur Sommerreise 2018 nach Süditalien! Gleich am letzten Schultag geht es los.

Wir fahren mit dem modernen Reisebus in einen bezaubernden und romantischen Ort 3 km vom Meer entfernt in Kampanien, einer der schönsten Regionen Italiens. Das Haus besteht aus mehreren Gebäuden sowie verschiedenen, kleinen Terrassen, Pool und einem Bolzplatz. Etwas außerhalb des Ortes gelegen, können wir den Blick auf die Berge und die Bucht von Tresino genießen.  Wir werden baden, spielen und eine Gemeinschaft werden. Neben dem traditionellen Programm, wie dem Italienabend, dem Planspiel, dem Brunch oder dem Bergfest schmeißen die Küchenfeen wieder gemeinsam die Küche. Auch einen Ausflug nach Paestum werden wir unternehmen. Aber vor allem werden wir viel Spaß bei Geländespielen oder den nächtlichen Andachten unter freiem Sternenhimmel haben. Das Gruppenleiterteam arbeitet das Programm aus und freut sich, wenn Du mitkommst.

Teilnehmen können Jugendliche aus Rissen von 13 bis 18 Jahren. Alle weiteren Infos hier zum Downloaden. 

Mehr Infos: hier   |   Anmeldebogen: hier

Schwedenfreizeit – Sommer 2017

Am 21. Juli um etwa 18.00 Uhr startete der Bus mit viel Gepäck und guter Laune nach Kloten in Schweden.

Bereits auf der Busfahrt lernten sich die Teilnehmer untereinander und auch die Gruppenleiter besser kennen. Nach ein paar Stunden wurde es leiser. Die Nachtruhe musste zwei Mal unterbrochen werden - durch die Fährfahrt nach Dänemark bzw. als es auf die Fähre nach Schweden ging. Am Morgen wurde es im Bus wieder lebendiger und endlich hatten wir nach 15 Stunden Fahrt unser Ziel erreicht – eine ehemalige Schule, die nun als Ferienheim für Jugendliche genutzt wird. Die Anlage liegt mitten in der wunderschöner Natur zwischen zwei Seen. Geschlafen wurde jeweils in einem Mädchenhaus (max. 43 Betten) und einem Jungshaus (34 Betten). Das gemeinsame Kochen des Küchendienstes, das durch die moderne, große Küche sehr erleichtert wurde, fand im Haupthaus statt. Dabei sollte sich jeder Teilnehmer mindestens ein Mal am Küchendienst beteiligen. Gegessen wurde immer zusammen im Haupthaus.

Vor der Freizeit haben die Gruppenleiter verschiedene Aktionen für die Teilnehmer geplant und dort dann durchgeführt, wie z. B. eine Wanderung mit Pause an einem See, eine Sportolympiade in Teams, eine Kanutour, ein Planspiel, bei dem die Teilnehmer in Gruppen gemeinsam am schnellsten ein bestimmtes Ziel erreichen mussten,  einen Besuch der Hauptstadt Stockholm inklusive einem Besuch in einem Elchpark, einen von den Gruppenleitern für die Teilnehmer organisierten Brunch, einen Bushwalk für die Jungs und zeitgleich dazu einen Fitness- und Beauty-Day für die Mädchen als Vorbereitung auf den Höhepunkt der Reise: den Schwedenabend. Für diesen Schwedenabend mussten sich die Teilnehmer besonders schön anziehen und sich eine Begleitung suchen, um dann das von den Gruppenleitern zubereitete drei-Gänge-Menu und das Programm genießen zu können.

Außer dem Schwedenabend wurden aber auch andere Feste gefeiert wie z. B. das Bergfest (nach der Hälfte der Zeit), zu dem sich jedes Zimmer ein Spiel für die ganze Gruppe überlegen soll und das Fest der Farben, bei dem die Kreativität der Teilnehmer gefragt ist, um in Gruppen ein Theaterstück zu entwickeln. Zusätzlich gab es Angebote, einen Traumfänger zu basteln und Freundschaftsbänder zu flechten oder zu knüpfen. Ein weiterer Teil der Freizeit waren die Einheiten, in denen in Kleingruppen über das Motto der Freizeit und über bestimmte Themen gesprochen wurde. Das Motto der diesjährigen Freizeit hieß: „Ich und mein Elch“, wobei „Elch“ als Synonym für das jeweilige Thema der Einheit stand, also Freundschaft/Gemeinschaft, Umwelt und Zukunft.

Neben diesem umfangreichen Programm blieb trotzdem noch Zeit zum Baden (die Seen waren dieses Jahr recht erfrischend), zum Lesen, zum Entspannen, sogar in der Sauna. Die Abende wurden mit Spielen, Andachten, gemeinsamen Singen oder auch mal ganz frei verbracht.

Am Ende der zwei Wochen waren wir zu einer tollen Gruppe zusammengewachsen. Sicherlich werden sich alle Teilnehmer noch lange und gern an diese Freizeit erinnern, besonders beim Lesen der Briefe, die man in einem selbst gestalteten Briefkasten (vorher war dieser Briefkasten eine Chipsletten-Dose) von den anderen Teilnehmern erhielt kommen Erinnerungen hoch und es breitet sich ein großes Lächeln im Gesicht aus!

Wir freuen uns schon auf die Freizeit nach Süd-Italien im nächsten Jahr 2018!!

 

Sommerfreizeit 2017 nach Schweden

Kommt mit nach Schweden! In den ersten beiden Wochen der Sommerferien geht es los.

Wir fahren mit dem modernen Reisebus in das Land der Elche in ein Haus direkt am See. Genauer gesagt geht es nach Kloten in Mittelschweden. Wir werden baden, spielen und miteinander eine Gemeinschaft werden. Neben dem traditionellen Bergfest, dem Schwedenabend und einem Planspiel etc. schmeißen die Küchenfeen auch gemeinsam die Küche. Auch einen Ausflug nach Stockholm werden wir unternehmen. Aber vor allem werden wir viel Spaß bei Geländespielen oder den nächtlichen Andachten unter freiem Sternenhimmel haben.

Das Gruppenleiterteam arbeitet das Programm aus und freut sich, wenn Du mitkommst.

 

Mehr Infos: hier   |   Anmeldebogen: hier

Italien 2015

Jedes Jahr, machen wir von der Johannes-Kirchengemeinde Rissen eine Sommerreise mit Jugendlichen. Zwei Wochen Spaß mit einem Leitgedanken. Dieses Jahr ging es nach Italien, an die Adriaküste. Dieses Mal hieß es ''Per Anhalter auf Traumreise''.

Gleich am ersten Ferientag machen wir uns auf, in Richtung Sonne, Strand und Meer. Endlich, nach einer langen aber lustigen Busfahrt, waren wir da. 40 Grad, blauer Himmel und ein Privatstrand direkt vor der Haustür. Nachdem der Bus ausgeräumt ist, holen wir nur unsere Badesachen und ab ins kühle Nass! Nachmittags erkunden wir dann das Haus. Zwei Gemeinderäume, eine große Küche, Platz zum Fußball und Volleyball spielen. Für Versorgung müssen wir selbst sorgen. Was in einer großen Küche, dass reinste Vergnügen ist. Am Italienabend, gibt es besonderes Essen. Wenn man eins nicht verpassen darf in Italien, dann die italienische Küche. Zwei Gruppenleiter verbringen den ganzen Nachmittag in der Küche und zaubern ein italienisches Drei-Gänge Menü auf den Tisch. Bestehend aus: Bruschetta, Spaghetti Bolognese und Panna Cotta. Nachdem wir alle satt sind, geht es dann an die Wahl zu Mr. und Mrs. Italien. Hier treten die Jungs in Mädchendisziplinen an und die Mädchen in Jungdisziplinen. Das heißt für die Jungs z.B. Small Talk über den letzten Schrei aus Paris oder den netten Verkäufer der letzten Shoppingtour und für die Mädchen ein Wettkampf um den besten Anmachspruch. Zwischendurch, widmen wir uns in jeweils dem Leitgedanken der Freizeit.Die Gruppenleiter sprechen mit uns über Träume. Was sind Träume für uns? Welche Arten gibt es? Was sind unsere Träume? Es ist unglaublich interessant und lässt die Gruppe noch weiter zusammenwachsen.

Neben weiteren Highlights, wie dem Ausflug nach San Marino, gibt es auch Tage wo wir den ganzen Tag nur am Strand liegen und uns braun brennen lassen. Nach dem zwei Wochen wie im Fluge vergangen sind, wollen wir gar nicht wieder zurück, sondern am Liebsten noch weitere zwei Wochen dort bleiben. Jedoch hat alles ein Ende und wir fahren mit Erringungen an einem unglaubliche Sommerfreizeit nach Hause.

Fotos findet Ihr in der Bildergalerie.

Weitere Beiträge ...

Seite 1 von 2